menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Der Wunsch nach körperlicher und seelischer Gesundheit ist im Bereich der Gynäkologie von besonderer Bedeutung. Mit diesem Wissen behandeln wir auf dem aktuellen Stand der Medizin und Forschung; einfühlsam und unterstützend.

Gynäkologie und Geburtshilfe

Herzlich willkommen in unserer Klinik!

In unserer Frauenklinik in Bethel sind wir auf die Gesundheit unserer weiblichen Patientinnen spezialisiert. Menschlichkeit, Zuwendung, hohe Qualität und besondere Expertise kommen bei uns gemeinsam zum Tragen. Das gibt unseren Patientinnen Halt und Vertrauen, sowohl in Momenten, die von Freude und Glück geprägt sind, als auch in sorgenvollen Situationen, die gynäkologische und auch geburtshilfliche Erkrankungen mit sich bringen können. Wir sind jederzeit für Sie da, ob geplant, spontan oder im Notfall.

Endometriose

Die Endometriose ist eine gutartige Erkrankung. Sie kann jedoch zu starken Einschränkungen der Lebensqualität führen. In unserer Klinik stehen Ihnen unser fundiertes spezialisiertes Fachwissen und unsere große Erfahrung in der Behandlung der Endometriose zur Verfügung.

Bei der Endometriose hat sich Gebärmutterschleimhaut (Endometrium), die sich normalerweise in der Gebärmuttehöhle befindet, ausgebreitet (Endung -ose). Dann finden sich Gewebeinseln der Gebärmutterschleimhaut beispielsweise an folgenden Orten:

  • Gebärmutterwand (Sonderform der Endometriose: Adenomyose)
  • Eileiter
  • Eierstock (Endometriosezyste, auch: Endometriom)
  • Bauchfell
  • Darm
  • Harnblase
  • Scheide.

Bei ausgeprägter Erkrankung kann die Endometriose auch in die Wand des Darms oder der Harnblase einwachsen oder den Harnleiter einklemmen. Auch an entfernten Orten wie der Haut oder dem Nabel kann Endometriose auftreten.

Verursacht die Endometiose Beschwerden, muss eine Therapie eingeleitet werden.

  • Unfruchtbarkeit
  • krampfartige Schmerzen
    • bei der Regelblutung
    • beim Geschlechtsverkehr
    • im Bauch
    • im Rücken
    • in den Flanken
    • beim Stuhlgang oder beim Wasserlassen
  • Harnstau

Eine sichere Diagnose kann nur mit einer Bauchspiegelung gestellt werden. Es kann auch erforderlich sein, eine Blasen- oder Darmspiegelung durchzuführen, um einen Befall der Organe auszuschließen oder zu bestätigen. Wenn die Endometriose an der Haut auftritt kann man sie oft anhand von knotigen Veränderungen und bläulichen Verfärbungen feststellen.

Wir unterstützen den Ansatz, die Therapie der Endometriose durch konservative Mittel zu behandeln, denn oft können sie ausreichend sein. Hier sind beispielsweise

  • physikalische Therapie
  • Umstellung der Ernährung
  • psychophysiologische Therapieansätze (z.B. Entspannungstechniken)
  • Akupunktur
  • und andere geeignete Verfahren

zur Linderung der Beschwerden zu nennen. Durch eine hormonelle Behandlung können Beschwerden sogar langfristig aufgehoben werden. Diese Verfahren können auch eine operative Therapie ergänzen (Komplementäre Medizin).

Bei gravierenden Beschwerden oder Symptomen muss die Diagnose operativ gesichert und eine operative Therapie eingeleitet werden. Dabei schöpfen wir in unserer Klinik alle Möglichkeiten der minimalinvasiven Chirurgie aus. Bei ausgeprägter Erkrankung ist eine ausgedehnte Operation erforderlich, um die Endometriose komplett zu entfernen. Selbst in diesen Fällen ist eine Operation durch einen Bauchschnitt bei uns beinahe ausgeschlossen.

Natürlich bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, eine Zweitmeinung einzuholen, da Diagnostik und Behandlung der Endometriose sehr anspruchsvoll und entscheidend für Ihre Lebensqualität sind. Natürlich bieten wir Ihnen auch unsere Expertise für eine Zweitmeinung an, wenn bereits auswärtig Empfehlung eine Therapieempfehlung erfolgt ist (Sprechstunden).


Klinikforum: "Endometriose – Extreme Schmerzen sind nicht die Regel"

Lesen Sie auch den Artikel mit Video zum Klinikforum über das Thema Endometriose.

mehr erfahren

Kontakt

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

Haus Gilead I
Burgsteig 13
33617 Bielefeld

Tel: 0521 772-75399
Tel: 0521 772-75399
Fax: 0521 772-75384

angelika.walkenhorst@evkb.de

Anfahrt

Chefärztin

Prof. Dr. med.
Constanze Banz-Jansen, MaHM

zum Team

Klinikforum ONLINE: Endometriose

Am 27. Oktober 2021 wurde ein Klinikforum online zum Thema Endometriose im Evangelischen Klinikum Bethel als Livestream gesendet.
Hier finden Sie das Video in voller Länge.

Infoabend für werdende Eltern

» mehr erfahren

Perinatalzentrum

» mehr erfahren

Kontinenzzentrum

» mehr erfahren

Aktuelles aus der Klinik

» mehr erfahren

Kursangebot: Nichtrauchen kann man lernen!

» mehr erfahren

Forschung & Lehre

» mehr erfahren

Bewerben Sie sich! Arbeiten im EvKB

» mehr erfahren

Mitglied im Tumorzentrum Bielefeld im EvKB

Unsere Klinik ist Mitglied im fachübergreifenden Tumorzentrum Bielefeld am Evangelischen Klinikum Bethel.

t3://page?uid=50

DIN EN ISO 9001:2015

Zertifiziert nach aktueller Zertifizierungsvorgabe DIN EN ISO 9001:2015

https://www.wieso-cert.de/

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 5 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2020 und 2021 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/