menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Bei Notfällen, operativen Eingriffen, auf der Intensivstation und bei anhaltenden Schmerzen: Bei uns begeben Sie sich in die Hände von Spezialisten. Wir versorgen Sie sicher und auf höchstem Niveau.

menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Bei Notfällen, operativen Eingriffen, auf der Intensivstation und bei anhaltenden Schmerzen: Bei uns begeben Sie sich in die Hände von Spezialisten. Wir versorgen Sie sicher und auf höchstem Niveau.

menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Bei Notfällen, operativen Eingriffen, auf der Intensivstation und bei anhaltenden Schmerzen: Bei uns begeben Sie sich in die Hände von Spezialisten. Wir versorgen Sie sicher und auf höchstem Niveau.

Intensivmedizin erhält Qualitätssiegel

Die Intensivmedizin am EvKB ist von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) in der höchsten Kategorie ausgezeichnet worden. Mit diesem besonderen Zertifikat bestätigt die Fachgesellschaft mit rund 15.000 Mitgliedern die herausragende Qualität in der Versorgung von schwerstkranken Patientinnen und Patienten.

Mit dem besonderen Zertifikat würdigte die Fachgesellschaft die hohe Behandlungsqualität in der Universitätsklinik. Darüber freuen sich (v. l.) Mirko Rulle, Univ.-Prof. Dr. Sebastian Rehberg, Britta Jany und Dr. Rainer Borgstedt. Foto: Christian Müller
Intensivmedizin erhält Qualitätssiegel
Mit dem besonderen Zertifikat würdigte die Fachgesellschaft die hohe Behandlungsqualität in der Universitätsklinik. Darüber freuen sich (v. l.) Mirko Rulle, Univ.-Prof. Dr. Sebastian Rehberg, Britta Jany und Dr. Rainer Borgstedt. Foto: Christian Müller

Dabei waren die Rahmenbedingungen der Zertifizierung insbesondere für das Team der Intensivmedizin während der Corona-Pandemie nicht leicht. Univ.-Prof. Dr. med. Sebastian Rehberg, Direktor der Universitätsklinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Notfallmedizin, Transfusionsmedizin und Schmerztherapie am EvKB, weiß, was sein Team nicht nur während dieser Zeit tagtäglich geleistet hat und weiter leistet.

„Uns wurde mit dem Zertifikat eine Intensivmedizin auf höchstem Niveau bestätigt. Das ist nur möglich, wenn alle Berufsgruppen gemeinsam und mit weit überdurchschnittlichem Engagement orientiert an den individuellen Patientinnen und Patienten arbeiten. Erfolgreiche Intensivmedizin ist eine Gemeinschaftsleistung“, freut sich der Klinikdirektor.

Die Prüfer der Fachgesellschaft würdigten mit der sogenannten Zertifizierung „Intensivmedizin in der Schwerpunktversorgung der höchsten Kategorie“ die Behandlungsqualität der Intensivstationen in den EvKB-Häusern Gilead I und Johannesstift. Bemerkenswert ist zudem die zusätzliche Auszeichnung in den Bereichen der intensivmedizinischen Behandlung von schwersten Verletzungen und Traumata sowie lebensgefährlichen neurologischen und neurochirurgischen Erkrankungen, wie beispielsweise Schlaganfällen oder Blutungen im Gehirn.

In die Bewertung gingen unter anderem organisatorische strukturelle Voraussetzungen sowie insbesondere die hohe medizinische Expertise ein, die sich in der Facharztquote, den ärztlichen und pflegerischen Zusatzweiterbildungen und nicht zuletzt den hohen Hygienestandards widerspiegelt. Die Pflegerischen Leitungen Britta Jany und Mirko Rulle heben außerdem hervor, dass die Prüfer zudem auf die menschliche Zuwendung, während der Intensivtherapie großen Wert legten. „Unsere Kommunikation mit den Patienten wurden in die Zertifizierung mit einbezogen“, sagt Jany. „Ebenso der Austausch innerhalb der verschiedenen Berufsgruppen, die am Behandlungsprozess beteiligt sind“, ergänzt Rulle.

Mit der Berufung weiterer universitärer Professuren für die Universitätsklinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Notfallmedizin, Transfusionsmedizin und Schmerztherapie am EvKB rüstet sich die Klinik für die Zukunft, sagt Dr. med. Rainer Borgstedt, Ärztlicher Leiter der Intensivstationen. „Unser breites interdisziplinäres Behandlungsspektrum vereint sich jetzt mit Forschung und Lehre. Das ist wirklich einzigartig in der Region und somit insbesondere ein Gewinn für unsere Patientinnen und Patienten.“

Link
Universitätsklinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Notfallmedizin, Transfusionsmedizin und Schmerztherapie

 

Zurück

Pressekontakt

Sandra Gruß

Leitung Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77060

Tel: 0521 772-77060

sandra.gruss@evkb.de

Manuel Bünemann

Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77063

Tel: 0521 772-77063

manuel.buenemann@evkb.de

Unsere Auszeichnungen

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel 2022 erneut zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 12 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurden 10 medizinische Schwerpunkte mit dem begehrten FOCUS-Siegel als nationale Fachklinik ausgezeichnet.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2022 und 2023 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank