menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Wenn der Mensch leidet, kann die Seele krank werden. Wir behandeln alle Arten von psychischen Erkrankungen und helfen Ihnen, wieder zu sich selbst zu finden.

Psychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung

Symbolverarbeitung bei normalen und pathologischen Alterungsprozessen

Laufzeit: seit 2016

Förderung: DFG (Projektnummer 314496754)

Leitung

Privatdozent Dr. rer. nat. Max Töpper

Diplom-Psychologe, Klinischer Neuropsychologe GNP, Sport-Neuropsychologe GSNP


Tel: +49 521 | 772-78521

Tel: +49 521 | 772-78521

Fax: +49 521 | 772-78511

max.toepper@evkb.de
mehr erfahren

Mitarbeiter

  • Sebastian Bödeker
  • Philipp Schulz
  • Stefan Kreisel
  • Thomas Beblo
  • Martin Driessen

Kooperation

  • Gebhard Sammer (Justus-Liebig-Universität Gießen)
  • Eva Lenz (Justus-Liebig-Universität Gießen),
  • Hans J. Markowitsch
  • Christine Thomas (mittlerweile Klinikum Stuttgart)

Abstract

Hintergrund und Ziele: In Broschüren und Ratgebern kann man immer wieder lesen, dass in stationären gerontopsychiatrischen Einrichtungen eine genaue Beschilderung durch Symbole die Orientierungsfähigkeit der Patienten verbessern kann. Allerdings gibt es kaum wissenschaftlich fundierte Studien, die belegen, ob und inwieweit Symbole von Patienten überhaupt richtig gedeutet werden können.

Methode: Aus diesem Grund wird in diesem Projekt mit Hilfe eines neu konzipierten Symbol-Verarbeitungs-Tests (SVT) der Frage nachgegangen, ob bestimmte Patientengruppen von Symbolen profitieren, welche kognitiven Fähigkeiten eine adäquate Symbolverarbeitung erfordert und welche spezifischen Symbolcharakteristika die Interpretation erleichtern bzw. erschweren. In diesem Zusammenhang wird eine Gruppe gesunder Senioren mit unterschiedlichen Patientengruppen (Demenz vom Alzheimer Typ, Mild Cognitive Impairment, Major Depression) verglichen. Auf der Grundlage der Ergebnisse werden in einem zweiten Schritt optimierte Symbole entwickelt, die dann in einem dritten Schritt in einem realitätsnahen Setting geprüft werden.

Ergebnisse: Erste Ergebnisse zeigen einen Vorteil von optimierten konkreten Symbolen gegenüber herkömmlichen Symbolen, insbesondere für Menschen mit Demenz vom Alzheimer-Typ.

Kontakt

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung
Haus Gilead IV
Remterweg 69/71
33617 Bielefeld

Sabine Urban
Abteilungsorganisation
Tel: 0521 772-78510
Fax: 0521 772-78511
sabine.urban@evkb.de

» Anfahrt

Leiter der Forschungsabteilung

Prof. Dr. rer. nat.
Thomas Beblo

Forschungsbeauftragter, Leiter der Forschungsabteilung

mehr erfahren

Chefarzt der Klinik

Prof. Dr. med.
Martin Driessen

Chefarzt

mehr erfahren

zum Team

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelles aus unserer Klinik

» mehr erfahren

Fortbildungsreihe "Neurozentrum Bethel"

» mehr erfahren

Psychiatrisches und Psychotherapeutisches Kolloquium

» mehr erfahren

FOCUS

In der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Evangelischen Klinikums Bethel werden der Chefarzt Prof. Dr. med. Martin Driessen und der Leitende Arzt der Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen Dr. Martin Reker von der Zeitschrift FOCUS in der Ärzteliste empfohlen. 

http://www.focus.de/

DGPPN

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie wurde von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde als Weiterbildungszentrum für Psychiatrie und Psychotherapie zertifiziert.

https://www.dgppn.de/

Deutscher Dachverband DBT e.V.

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im EvKB wurde akkreditiert durch den Deutschen Dachverband für Dialektisch-behavioriale Therapie e.V.

https://www.dachverband-dbt.de/

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 5 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/