menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Wenn der Mensch leidet, kann die Seele krank werden. Wir behandeln alle Arten von psychischen Erkrankungen und helfen Ihnen, wieder zu sich selbst zu finden.

Psychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung

IPS-Coaching - Zurück ins Berufsleben (IPS-ZIB)

Projektleitung

Prof. Dr. rer. nat. Thomas Beblo

Leiter der Forschungsabteilung


Tel: +49 521 - 772 7 85 12

Tel: +49 521 - 772 7 85 12

Fax: +49 521 - 772 7 85 11

thomas.beblo@evkb.de
mehr erfahren

Prof. Dr. med. Martin Driessen

Chefarzt


Tel: +49 521 772-78450

Tel: +49 521 772-78450

Fax: +49 521 772-78511

martin.driessen@evkb.de
mehr erfahren

Gesamtprojektleitung

  • Prof. Dr. Ingmar Steinhart, Institut für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.V./Universitätsmedizin Greifswald & v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Projektkoordination Bielefeld

Kurzbeschreibung

Psychische Erkrankungen sind ein Hauptfaktor für die Beantragung von Erwerbsunfähigkeits- bzw. Erwerbsminderungsrenten. Menschen in stationärer psychiatrischer Behandlung mit komplexem Unterstützungsbedarf haben häufig Schwierigkeiten, nach der Behandlung an ihren alten Arbeitsplatz zurückzukehren oder neue Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden. Klassische Rehabilitationsmaßnahmen zeigen für diese Zielgruppe nur geringe Erfolgsraten. Andererseits ist bekannt, dass der Wiedereintritt ins Arbeitsleben mit einer günstigeren Prognose für den Krankheitsverlauf einhergeht.

Im Projekt IPS-Coaching -Zurück ins Berufsleben (IPS-ZIB) sollen Menschen mit psychischen Erkrankungen nach einem Krankenhausaufenthalt beim Wiedereinstieg ins Berufsleben durch ein individuelles Job-Coaching unterstützt werden. Dazu werden sie mit Hilfe des evidenzbasierten IPS-Coachings (Individual Placement and Support) noch aus der stationären Behandlung heraus bei der Wiederaufnahme von Arbeit nach persönlichem Bedarf unterstützt. Das Ziel ist, dass die betroffenen Personen möglichst frühzeitig an ihren Arbeitsplatz zurückkehren oder eine neue Arbeitsstelle finden und dabei von geschulten Job-Coaches engmaschig unterstützt werden, inklusive weiterer Begleitung am Arbeitsplatz.

Die Forschungsabteilung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie wird die Erprobung des IPS-Coachings in Bielefeld wissenschaftlich begleiten und evaluieren. Dabei soll der Erfolg dieser Intervention u.a. in Bezug auf die Erwerbstätigkeit sowie die Akzeptanz und Zufriedenheit mit der Maßnahme bewertet werden.

Antragsteller

  • Deutsche Rentenversicherung Nord (in Kooperation mit DRV Bund, DRV Knappschaft-Bahn-See, DRV Westfalen)

Weitere Projektbeteiligte

  • Stiftung Bethel Stiftungsbereich proWerk
  • Institut für Sozialpsychiatrie Mecklenburg-Vorpommern e.V.
  • Landesverband Sozialpsychiatrie MV e.V.
  • Berufsförderungswerk Stralsund GmbH
  • Psychiatrische Klinik am Mediclin Müritz-Klinikum, Röbel/Müritz
  • Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Neubrandenburg
  • Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universitätsmedizin Greifswald
  • Evangelisches Krankenhaus Bethanien gGmbH, Greifswald

Kontakt

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung
Haus Gilead IV
Remterweg 69/71
33617 Bielefeld

Sabine Urban
Abteilungsorganisation
Tel: 0521 772-78510
Fax: 0521 772-78511
sabine.urban@evkb.de

» Anfahrt

Leiter der Forschungsabteilung

Prof. Dr. rer. nat.
Thomas Beblo

Forschungsbeauftragter, Leiter der Forschungsabteilung

mehr erfahren

Chefarzt der Klinik

Prof. Dr. med.
Martin Driessen

Chefarzt

mehr erfahren

zum Team

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelles aus unserer Klinik

» mehr erfahren

Fortbildungsreihe "Neurozentrum Bethel"

» mehr erfahren

Psychiatrisches und Psychotherapeutisches Kolloquium

» mehr erfahren

FOCUS

In der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Evangelischen Klinikums Bethel werden der Chefarzt Prof. Dr. med. Martin Driessen und der Leitende Arzt der Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen Dr. Martin Reker von der Zeitschrift FOCUS in der Ärzteliste empfohlen. 

http://www.focus.de/

DGPPN

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie wurde von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde als Weiterbildungszentrum für Psychiatrie und Psychotherapie zertifiziert.

https://www.dgppn.de/

Deutscher Dachverband DBT e.V.

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im EvKB wurde akkreditiert durch den Deutschen Dachverband für Dialektisch-behavioriale Therapie e.V.

https://www.dachverband-dbt.de/

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 5 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/