menschlich.
menschlich.

Unser gesamtes Denken und Handeln ist durch christliche Werte geprägt. Wir leben Toleranz und Menschlichkeit bei unserer Arbeit – jeden Tag.

führend.
führend.

Als eines der größten Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen bieten wir in der Breite und Spitze herausragende medizinische Leistungen und Forschungsschwerpunkte.

kompetent.
kompetent.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Deshalb setzen wir unser Fachwissen und jahrelange Erfahrung dafür ein, dass Sie schnell wieder gesund werden.

Spende für mehr Kinderschutz: Birgit und Thomas Rabe Stiftung engagiert sich für Kinderschutzambulanz am EvKB

Immer dann, wenn Angehörige, Lehrer, Erzieher, Ärzte, Therapeuten oder Mitarbeiter von Behörden wie Jugendämtern den Verdacht haben, dass ein Kind Opfer von physischer, psychischer oder sexualisierter Gewalt oder von Vernachlässigung ist, können sie sich an die Kinderschutzambulanz des Evangelischen Klinikums Bethel (EvKB) wenden. Der Bedarf ist groß und steigt rasant, doch die Kosten für diese Anlaufstelle werden nicht gedeckt. Die Birgit und Thomas Rabe Stiftung spendet deshalb 250.000 für die Einrichtung – eine Spende für mehr Kinderschutz.

Engagement für mehr Kinderschutz: Thomas Rabe (links) und Prof. Dr. Eckard Hamelmann; Foto: Kai Uwe Oesterhelweg
Birgit und Thomas Rabe Stiftung engagiert sich für Kinderschutzambulanz am EvKB
Engagement für mehr Kinderschutz: Thomas Rabe (links) und Prof. Dr. Eckard Hamelmann; Foto: Kai Uwe Oesterhelweg

Wer Kinder und Jugendliche gefährdet sieht, findet in der Kinderschutzambulanz am EvKB in Bethel Beratung von einem interdisziplinären Team. Häufig möchten sich Eltern oder Mitarbeiter von Jugendämtern in Verdachtsmomenten absichern. Zunehmend gefragt ist dabei die psychologische Diagnostik. „Über die Diagnostik klären wir, was dem Kind widerfahren ist und welche Unterstützung das Kind und die Familie brauchen. Dabei ist es besonders wichtig zuzuhören und sich Zeit zu nehmen“, erklärt Kinderpsychologin Claudia Friedhoff. Darüber hinaus klärt das Team, welche speziellen Bedarfe die Kinder zeigen und arbeitet mit anderen Institutionen zusammen.

Seit dem Start 1992 liegt die Zahl der Anfragen pro Jahr bei durchschnittlich 40, doch alleine im Jahr 2020 waren es bis November bereits 130 Anfragen. All das erfordert ein strukturiertes, umfassendes Vorgehen, es kostet Zeit und Geld. „Der Kinderschutz ist extrem wichtig, die Einrichtung dafür wird aber nicht annähernd kostendeckend von Stadt und Land gefördert“, berichtet Prof. Dr. Eckard Hamelmann, Direktor und Chefarzt der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Kinderzentrum Bethel, an das die Ambulanz angedockt ist. Das Problem: Die Ambulanzen müssen auch personell so ausgestattet sein, dass sie auf Anfragen zeitnah reagieren können. Der Kinderarzt freut sich deshalb besonders über die nachhaltige Unterstützung der Birgit und Thomas Rabe Stiftung, die über fünf Jahre 50.000 Euro und damit insgesamt 250.000 Euro spendet. „Damit können wir unser Team der Kinderschutzambulanz personell verstärken.“

Thomas Rabe sagt: „Wir freuen uns sehr, Prof. Hamelmann und sein Team bei diesem Projekt zu unterstützen. Die Kinderschutzambulanz Bethel übernimmt eine immens wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Wir hoffen, dass wir möglichst vielen betroffenen Kindern den Weg in eine bessere und vor allem sichere Zukunft ebnen können.“

Die Birgit und Thomas Rabe Stiftung fördert verschiedene karitative Projekte. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung von Kindern und Jugendlichen. Unter anderem unterstützt die Stiftung talentierte junge Sportlerinnen und Sportler bei der Vereinbarkeit von schulischer Ausbildung und Training.

Link
Kinderschutzambulanz im Kinderzentrum

Lesen Sie weitere Nachrichten aus den Bereichen:
Allgemeine Nachrichten
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Zurück

Pressekontakt

Sandra Gruß

Leitung Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77066

Tel: 0521 772-77066

sandra.gruss@evkb.de

Manuel Bünemann

Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77063

Tel: 0521 772-77063

manuel.buenemann@evkb.de

Cornelia Schulze

Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77060

Tel: 0521 772-77060

cornelia.schulze@evkb.de

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 5 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen.

Stern

Das Wochenmagazin Stern führt das EvKB im Johannesstift in der Liste der besten Krankenhäuser Deutschlands. In der Ausgabe 25/2020 erreicht der EvKB-Standort in Bielefeld-Schildesche Platz 73 von insgesamt 1.450 bewerteten Krankenhäusern.

https://www.stern.de/

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2020 und 2021 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank